Ratgeber

Lavalampe Inhalt

Sie fragen sich bestimmt woraus eine Lavalampe besteht? – Wir sind dem Ganzen nachgegangen und haben für Sie einen kurzen Bericht dazu zusammengestellt.

Der Aufbau der Lavalampe ist eigentlich relativ simple. Die Lavalampe hat eine Basis, eine Kappe und eine Glasflasche mit einem besonderen Inhalt. Dieser Lavalampen Inhalt ist nichts anderes als Wachs und in den meisten Fällen destilliertes Wasser. Es gibt aber auch vermehrt Kombinationen aus Wachs und Öl. Dabei sollten Sie unbedingt noch wissen, dass dem Wachs bzw. Öl Isopropanol oder Ethylenglycol zugemischt wird. Diese Zusatzinhaltsstoffe können reizend und giftig wirken bei menschlichen Kontakt. Daher sollte man einen gesunden Abstand zum Lavalampen Inhalt halten.

Ansonsten verwendet man noch etwas Wasser und Salz, damit die Dichte der Inhaltsstoffer erhöht wird und dadurch der Effekt gesteigert werden kann. Die Farben ergeben sich durch die Zugabe entsprechender Farbstoffe. Dies sollte der gesamte Lavalampen Inhalt sein. Manche Hersteller fügen Glitter oder ähnliches statt Wachs hinzu, was aber der Ausnahmefall ist.

Wenn Sie sich vielleicht noch fragen wie eine Lavalampe genau funktioniert, dann können Sie sich die folgenden Zeilen durchlesen.

Lavalampen funktionieren mithilfe von Wärmeausdehnungen. Mit anderen Worten – durch die Glühbirne im Boden der Lavalampe wird das gesamte Gefäß und der Lavalampen Inhalt erhitzt. Dabei erreicht die Lavalampe eine enorm hohe Temperatur und kann sogar zu Verbrennungen auf der Haut führen, daher sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die Lavalampe nicht angreifen, wenn sie in Betrieb ist. Sobald das Gefäß und der Lavalampen Inhalt eine bestimmte Temperatur erreicht haben, beginnt das Wachs sich zu dehnen und verändert dabei die Dichte, wodurch es „leichter“ wird und nach oben schwimmt. Oben angekommen kühlt sich das Wachs wieder ab und wird auch wieder fester und erhöht dadurch die Dichte – führt dazu, dass das Wachs wieder nach unten fällt. Diese Reaktionen wiederholt sich durchgehend und verursacht den sogenannten Lava- oder auch Magma Effekt aus.

Lavalampe groß

Da Sie sich auf dieser Seite befinden sind Sie bestimmt auf der Suche nach einer großen Lavalampe. Die Frage ist nur, ab wann ist die Lavalampe groß? Der Markt bietet viele verschiedene Lavalampen Größen an. Standardmäßig befinden sich die Lavalampen zwischen 30-50cm, jedoch gibt es auch Ausnahmemodelle mit 76cm oder auch 128cm.

  • Ob eine Lavalampen groß ist oder nicht, liegt immer im Auge des Betrachters.

Suchen Sie nach einer noch größeren Lavalampe, dann kann das relativ teuer werden, denn größere Modelle werden nur auf Anfrage gefertigt. Ein Hersteller bzw. Produzent der dies macht ist Mathmos. Wenn man sich dafür entscheidet, muss man nicht nur viel zahlen, man muss auch einige Kompromisse eingehen. Eine Sonderanfertigung ist relativ schwer und kann deshalb nur mit viel Mühe und Kraft bewegt werden – manche sind sogar fest verbohrt im Boden, damit nichts schlimmeres passieren kann. Darüber hinaus verbrauchen die großen Modelle enorm viel Strom, da man zum beheizen des Glases auch sehr viel Power benötigt. Wenn Ihnen das alles nicht von Bedeutung ist, dann können Sie sich jederzeit bei Mathmos melden.

Ein paar Eckdaten zu Mathmos:

  • Gründer und Erfinder der Lavalampe
  • Seit 1963 am Markt
  • Mehrere Preise gewonnen für außergewöhnliches Design
  • Setzen auf Qualität statt Quantität
  • Marktführer schon seit Beginn der Lavalampe

Daher können wir Ihnen nur empfehlen, falls Sie eine Sonderanfertigung anfertigen lassen wollen, Mathmos zu wählen.

Falls Sie sich aber doch für eine Lavalampe bis 1,28m entschieden haben, dann können wir Ihnen folgende Modelle ans Herz legen. Von der Qualität her sind es keine Mathmos Modelle, jedoch sind sie für den Preis sehr gut verarbeitet und dienen dem Zweck sehr gut. Diese Lavalampen sind im Vergleich zu herkömmlichen Tischlampen auch sehr groß. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Lavalampen sorgfältig aufstellen und genügend Abstand zu anderen Gegenständen vorhanden ist, da die Lavalampen sehr heiß werden können. Unabhängig davon ob die Lavalampe groß oder klein ist – das Farbenspiel fasziniert jung und alt genauso.

Beachte:Um eine schnelle Erwärmung der Lavalampe zu ermöglichen, sollte die Raumtemperatur nicht unter 20°C liegen.

Lavalampe Glitter

Sind Sie auf der Suche nach Lavalampen mit Glitter und wissen nicht welche Sie kaufen sollen? – Dann sind Sie hier genau richtig. Wir haben diese Seite ins Leben gerufen um Ihnen die Suche zu erleichtern. Darüber hinaus wollen wir Ihnen noch ein paar kleine Tipps zu Lavalampen mit Glitter geben.

Im Unterschied zu herkömmlichen Lavalampen mit zwei verschiedenen Flüssigkeiten, haben Lavalampen mit Glitter eine, meistens destilliertes Wasser, Flüssigkeit mit Glitter. Bei Erwärmung des Gefäßes beginnt das Glitter sich zu dehnen und zu bewegen – ähnlich wie bei normalen Lavalampen.

Das coole bei Lavalampen mit Glitter ist der einzigartige Lichteffekt, welchen Sie mit einer Lavalampe ohne Glitter nicht haben.

Worauf Sie beim Kauf achten müssen ist relativ schnell und einfach erklärt. Lavalampen mit Glitter funktionieren auf die selbe Art wie herkömmliche Lavalampen und besitzen in den meisten Fällen im unteren Teil – im Boden der Lavalampe eine hitzebeständige Glühbirne, welche das gesamte Gefäß erhitzt. Dabei sollte man unbedingt achten, dass die Stromkosten nicht ins unermessliche steigen und Sie damit auch klar kommen können. Wir empfehlen Lavalampen mit Glitter, welche eine Glühbirne bis maximal 40 Watt haben – warum? – Da Sie bei einer täglichen Nutzung im Jahr auf ca. 20€ kommen. Wie Sie das berechnen können, finden Sie auf unserer Startseite unter des Basics. Ein weiteres Kriterium beim Kauf der Lavalampe mit Glitter ist die Größe. Da es relativ unterschiedliche Größen gibt und man oft nicht genau weiß wie stark Lavalampen mit Glitter leuchten, haben wir für Sie einen kleinen Leitfaden unter den Basics erstellt. Zusammengefasst kann man sagen, dass Sie für ein 20m Zimmer eine ca. 20-40cm große Lavalampe mit Glitter benötigen. Ob Sie jetzt wirklich eine um 40cm oder kleiner kaufen obliegt wiederum bei Ihnen – dies soll lediglich ein kleiner Anhaltspunkt für Sie sein um genauer zu bestimmen, welche Größe Sie benötigen. Bei der Farbwahl stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen – hier sollten Sie lediglich darauf achten, dass die Farbe im Verhältnis zu Ihrer Wandfarbe nicht allzu heraussticht, sondern mehr harmoniert.

Ansonsten wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Stöbern und beim Kauf einer Lavalampe mit Glitter.

Lavalampe Glühbirne

Sind Sie auf der Suche nach einer Glühbirne für Ihre Lavalampe? Wissen Sie nicht welche Lavalampen Glühbirne Sie benötigen? Benötigen Sie Tipps zum Kaufen einer Glühbirne für Ihre Lavalampe? – Dann sind Sie hier genau richtig.

Wir wissen aus Erfahrung, dass man die Lavalampen Glühbirne öfters wechseln muss, als von den meisten anfangs gedacht. Dabei stellt man sich gern die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt das dauernde wechseln der Lavalampen Glühbirne zu verringern. Die Antwort darauf ist – JA! Möchten Sie die Glühbirne nicht so oft wechseln, dabei aber auf nichts verzichten, dann sollten Sie bei der Glühbirne etwas mehr investieren. Dazu haben wir für Sie gute Lavalampen Glühbirnen herausgefiltert und in Tabellen dargestellt.

Bevor Sie aber eine Glühbirne kaufen, müssen Sie noch feststellen welche Glühbirnen-Fassung Sie haben und wie viel Watt Ihre letzte Glühbirne hatte. Können Sie aus irgendwelchen Gründen nicht feststellen wie viel Watt Ihre letze Lavalampen Glühbirne hatte, dann ist das überhaupt kein Problem.

Ist Ihre Lavalampe maximal 60cm hoch, dann können Sie eine Glühbirnen bis 40 Watt wählen. Dass sollte dann mehr als ausreichend sein um Ihre gesamte Lampe zu erhitzen.

ACHTUNG:Bei der Form der Glühbirne können wir Ihnen nicht helfen. Am besten Sie kontaktieren Ihren Händler oder Hersteller und fragen dort nach den genauen Maßen nach, oder Sie besitzen noch Ihre alte Lavalampen Glühbirne und können selbst feststellen welche Form die richtige ist.

Wir haben jetzt für Sie qualitativ hochwertige Glühbirnen für die Lavalampe herausgefiltert um Ihnen die Arbeit des dauernden Wechselns zu ersparen. Natürlich können Sie auch günstigere Glühbirnen kaufen, jedoch können wir Ihnen diese bei einer Lavalampe nicht empfehlen. Achten Sie bitte auf die Hitzebeständigkeit der gekauften Glühbirnen,

Lavalampe Ersatzflasche

Jeder der eine Lavalampe hat bzw. hatte weiß, dass sich die Flüssigkeit in einer Glasflasche befindet und wie das so ist mit Glas, kann dieses leicht zerbrechen. Nachdem die Glasflasche hinüber ist haut man gerne die gesamte Lavalampe weg – außer man hat eine Lavalampe von Mathmos. Mathmos bietet für nahezu alle Lavalampen, die sie jemals hergestellt haben, Ersatzteile an. Sie bieten nicht nur Ersatzflaschen an, sondern auch alles Rund um die Lavalampe.

Falls Sie bereits eine Mathmos Lavalampe besitzen und tatsächlich eine Lavalampen Ersatzflasche suchen, dann sind Sie hier richtig. Im folgenden sind alle aktuellen Ersatzflaschen aufgelistet. Falls Sie etwas spezielleres benötigen, dann können Sie sich jederzeit an den Hersteller wenden.

Worauf müssen Sie jetzt achten, wenn Sie eine Ersatzflasche kaufen? – Erstens – welches Modell Sie haben, denn die Astro Flaschen haben eine Diagonale von 96mm und die Astrobaby bzw. Telstar eine Diagonale von 76mm. Zweitens – welche Farbe die Lavalampe haben soll, denn die Glasflaschen werden vorab schon befüllt und verschlossen geliefert, da die Inhaltsstoffe nicht alltags tauglich sind.

Für die Modelle Lunar, Fluidium und Fireflow R1 sollten Sie sich an die Hersteller wenden, wenn Sie eine Lavalampen Ersatzflasche benötigen.

Bitte beachten: Ersatzflaschen für das Modell Astro können nicht in die Heritage Version verbaut werden und umgekehrt. Die Modelle sind zwar vom Aufbau gleich, sind dennoch untereinander nicht kompatibel.

Lavalampe entsorgen

Wie sie Ihre Lavalampe entsorgen hängt von dem ab, welche Inhaltsstoffe sich in der Lavalampe befinden. Im Normfall legt jeder Hersteller ein kleines Prospekt bei, indem Ihnen gezeigt wird, wie Sie Ihre Lavalampe entsorgen können.

Falls bei Ihnen kein Prospekt vorhanden war, oder Sie das Prospekt verloren haben und nun nicht ausfindig machen können wie Sie Ihre Lavalampe entsorgen können, dann sollten Sie sich folgende Tipps genau durchlesen.

Das Problem ist, wenn Sie das Prospekt oder die Info nicht haben, dass man nicht pauschal beantworten kann wie Sie eine Lavalampe entsorgen können. Die meisten Lavalampen besitzen eine Isopropanol oder Ethylenglycol Mischung, welches ein Schadstoff ist. Schadstoffe können nicht ohne weiteres in den Abfluss bzw. in den Müll geworfen werden.

Unser Tipp:

  1. Gehen Sie einfach zu Ihren Verkäufer und fragen Sie da nach, ob die für Sie die Lavalampe entsorgen können – in den meisten Fällen funktioniert das. Falls Sie die Lavalampe online gekauft haben und somit keinen persönlichen Kontakt aufbauen können, haben größere Elektromärkte eine eigene Abteilung für Elektroschrott und Kleinteile. Dort können Sie es auch versuchen – sollte kein Problem sein.
  2. Ansonsten haben Sie die Möglichkeit zum Werstoffhof zu gehen und dort die Lavalampe entsorgen. Am Wertstoffhof gibt es oftmals eine eigene Abteilung für Schadstoffmittel. Dort sind Sie dann bestimmt gut aufgehoben.
  3. Zu guter letzt bleibt Ihnen die Möglichkeit sich direkt an den Hersteller zu wenden und dort nach den Inhaltsstoffen zu fragen bzw. inwiefern Sie die Flüssigkeit in den Abfluss schütten können. Die Herstellerinformationen stehen normalerweise am Boden der Lavalampe. Es reicht allein die Bezeichnung des Unternehmens, denn weitere Informationen finden Sie bei Google.

Falls Sie sich sicher sind, dass in der Lavalampe rein nur destilliertes Wasser und Wachs ist, können Sie die Flüssigkeit ohne weiteres in den Müll schmeißen – jedoch sollten Sie auf die Mülltrennung achten. Wir hoffen Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

Lavalampe selber machen / bauen

Schon seit den 60er Jahren ist die sogenannte Lavalampe ein wahrer Erfolg. Nachdem der Engländer Edward Craven Walkerdie Lavalampe erfand, gab es einen Riesenansturm – jeder wollte eine haben – welcher die Lavalampe in kürzester Zeit zu einen der beliebtesten Wohnaccessoires machte. Auch heute sind Lavalampen sehr begehrt und das nicht ohne Grund. Sie bieten ein schönes beruhigendes Ambiente und faszinieren mit den lavaartigen Flüssigkeiten immer wieder aufs Neue.

Bestimmt bist auch du ein faszinierender Lavalampen-Fan und möchtest so etwas cooles bei dir zu Hause haben. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten, entweder du sparst dir Zeit und Mühe und investierst ca. 30€, oder aber du bist ein Mensch, der gerne bastelt und möchtest stolz deine eigens kreierte Lavalampe deinen Mitmenschen zeigen.

Da du noch immer hier bist, heißt das, dass du eine Lavalampe selber machen bzw. bauen willst. Nun gut – da du ja voller Tatendrang bist, möchten wir gleich loslegen. Eines noch vorweg – wir zeigen dir hier zwei verschiedene Varianten die wir bevorzugen, jedoch gibt es noch viel mehr Wege um eine eigene Lavalampe selber zu machen.

Moeglichkeit_eins_lavalampe_selber_machenMethode 1:

Was brauchst du alles um eine Lavalampe selber zu machen bzw. bauen?

1) einen hohen und durchsichtigen Behälter. Am besten aus Glas, jedoch reicht auch eine Plastikflasche.2) Wasser

3) Öl – am besten empfiehlt sich hier herkömmliches Speiseöl

4) Salz

5) blaue Tinte oder Lebensmittelfarbe (je nach Verfügbarkeit)

Schritt 11. Schritt – Flasche füllen mit Wasser und Öl

Zuerst füllt man die Flasche mit Wasser – ca. 4-5cm hoch. Anschließend nehmt Ihr euer (Speise-)Öl und füllt die Flasche nochmals vorsichtig um ca. 1cm – Achtet dabei, dass sich die beiden Flüssigkeiten nicht vermischen. Am besten Ihr kippt die Flasche etwas zur Seite und lässt das Öl an der Seitenwand runterfließen.

Schritt 22. Schritt – Lebensmittelfarbe bzw. Tinte hinzufügen

Nachdem die Flasche wieder waagrecht aufgestellt ist und sich das Wasser mit dem Öl beruhigt hat, könnt Ihr nun zu eurer blauen Tinte greifen und soviel rein tropfen lassen, bis sich das gesamte Wasser blau färbt.

Schritt 33. Schritt – Salz hinzufügen

Schließlich nehmt Ihr eine Prise Salz und lässt diese langsam reinfallen. Nun sollte auch schon der coole Lavalampen-Effekt auftreten. Jetzt könnt Ihr stolz berichten, wie man eine Lavalampe selber macht.

4. Schritt – Staunen und sich fragen WIE?

Lavalampen spielen mit der Dichte von Stoffen – so ist der Fall auch hier derselbe. Wasser besitzt von Grund auf eine höhere Dichte als herkömmliches Öl. Mit anderen Worten, das Wasser ist schwerer als Öl. Aufgrund dieser Differenz lassen sich die beiden Stoffe nicht mit einander vermischen (ohne Gewalt) – was dazu führt, dass das Öl am Wasser schwimmt. Lässt man dann die Tinte bzw. Lebensmittelfarbe rein tropfen, sinkt es bis zum Wasser und vermischt sich damit, da beide Stoffe eine ähnliche Dichte aufweisen.

Kippt man nun Salz dazu (Salz ist ein fester Körper und besitzt eine höhere Dichte als die oben genannten Stoffe), sinkt diese sogleich zu Boden und nimmt dabei etwas Öl mit. Dieses mitreisen des Öls lässt die Flüssigkeit so aussehen, als würde sie leuchten. Nachdem sich das Salz am Boden des Gefäßes aufgelöst hat, schwimmt es wieder nach oben und ergibt dadurch einen kontinuierlichen Wechsel von auf und ab. Dies war eine Möglichkeit, sich eine Lavalampe selber zu machen / bauen. Eine weitere professionellere Lösung findest du weiter unten.

Moeglichkeit_eins_lavalampe_selber_machen2

Methode 2:

Video zur Lavalampe

Was brauchst du alles um einen Lavalampe selber zu machen / bauen?

1) Glasbehälter mit verschließbaren Deckel2) Sockel, Lampenfassung mit Glühbirne (ca. 40 Watt), Bodenplatte und Kabel

3) Wasser (am besten destilliertes Wasser)

4) Etwas Pökelsalz (da sich dieses leichter auflöst)

5) Alkohol (am besten Benzyl- Alkohol)

6) Lebensmittelfarbe

Schritt 1 – Kurze Gedanken machen

Wenn du eine professionell Lavalampe selber machen möchtest, dann sollte du dir vorher unbedingt ein paar Gedanken machen. Da du die Lavalampe nach belieben gestalten und bauen kannst, kann hier viel schief laufen. Hier ein paar Punkte die du beachten solltest:

  • Der Sockel sollte das gesamte Gewicht halten können. Nicht nur aus dem Grund, um nichts schmutzig zu machen – Nein! Es kann enorm gefährlich werden, wenn der Sockel einknickt und somit die Flüssigkeit auf die Glühbirne fällt. Bitte achtet darauf! Um heraus zu finden, ob der Sockel wirklich stabil ist, kannst du je nach Verfügbarkeit etwas 10kg schweres darauf legen. Damit seid ihr auf der sicheren Seite. Wir empfehlen Ton, Metall oder auch etwas aus Stein.
  • Der Sockel und die anderen Materialien sollten unbedingt Temperaturresistent sein. Da die Glühbirne relativ heiß wird und somit auch die Materialien erhitzt. Die Materialien sollten ungefähr 100°C aushalten.
  • Wenn du alles zusammenbaust, dann solltest du unbedingt darauf achten, dass es auch stabil ist und nichts mehr verrutschen kann – mit anderen Worten – verhindere das die Lavalampe leicht ins Wackeln kommt.
  • Das Glas, welches du verwendest, sollte schmal und hoch geschnitten sein. Schmal aus dem Grund, dass es sich schneller erhitzt und hoch, aus dem Grund, dass die „Lava“ am oberen Ende abkühlt.

Du siehst, dass man eine Lavalampe selber machen kann, jedoch auch, dass viel schief gehen kann. Unbedingt sorgsam damit umgehen.

Schritt 2 – Lavalampe selber machen – Gehäuse vorbereiten

Nimm den vorhandenen Sockel und verarbeite ihn so, dass das Glasgefäß möglichst genau rein passt und sich auch nicht verschieben bzw. verwackeln lässt. Als Beispiel kannst du bei einem zylindrischen Sockel an drei Stellen ein Loch bohren und Schrauben rein schrauben, welche später als Halterung dienen. Den Boden bzw. jene Seite in der das Glasgefäß reinkommt, kannst du vollkommen ausschneiden – so rutscht das Gefäß bis zu den Schrauben rein und wird dann vom Sockel gehalten.

Anschließend die Lampenfassung senkrecht mit hitzeresistenten Kleber an die Bodenplatte kleben, so dass die Glühbirne nach oben leuchtet und damit größtenteils die Hitze nach oben leitet.

Schritt 3 – Flüssigkeiten vorbereiten

Die zwei Flüssigkeiten, die genützt werden sind Wasser und Benzyl- Alkohol. Das Wasser solltest du mit Lebensmittelfarbe einfärben und den Alkohol durch wachslösliche Farbe. Wie viel Wasser und Alkohol du einfärben sollst, kann man pauschal nicht beantworten. Je nach Gefäßgröße ist die Menge unterschiedlich – hier gilt es etwas zu experimentieren.

Schritt 4 – Alles vorsichtig zusammenführen

Nachdem die Flüssigkeiten eingefärbt sind, kannst du das Salz langsam mit dem eingefärbten Wasser vermischen. Anschließend kannst du beginnend mit dem Wasser, die Flüssigkeiten in das Gefäß leeren. Dabei immer langsam vorgehen – am besten wie bei Methode 1 – das Gefäß etwas kippen. Alkohol kommt zu Schluss drauf.

Schritt 5 – Gefäß verschließen, Glühbirne einschalten und staunen

Anschließend alles gut verschließen und zusammenfügen und TA-DA – die selbst gebaute Lavalampe erstrahlt. Wie du siehst kann man auch eine etwas professionelle Lavalampe selber bauen, muss aber viel mehr Zeit und Nerven investieren. Im Nachhinein freut man sich dennoch.